· 

Bergtour Polednik

Bergtour Polednik

Datum: 08.09.2013

Teilnehmer: Birgit, Kathrin, Thomas

Gipfel:

Polednik 1315m

Schwierigkeiten: 465Hm

Wetter: Angenehmer Herbsttag mit 15 Grad, zeitweise sonnig, viel Quellbewölkung

Strecke: Prasily 850m - Polednik 1315m - Gratwanderung - Prasily 850m

 

Birgit, Thomas und ich wollten mal eine Tour im Sumava Nationalpark gehen. Der Sumava Nationalpark in der tschechischen Bruder vom Nationalpark Bayerischer Wald. Deshalb nutzen wir einen schönen Herbsttag und fuhren nicht zu einem heimischen Berglein, sondern fuhren über den Grenzübergang Zelezna Ruda bei Bayerisch Eisenstein über die Grenze nach Tschechien. In Prasily angekommen parkten wir unser Auto auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz außerhalb der Ortschaft.

Vom Parkplatz gehen wir auf einer breiten Forststraße und den Schildern folgend leicht ansteigend Bergauf. Die Landschaft ist der der im heimischen Nationalpark ähnlich. Viele Waldflächen wurden vom Borkenkäfer und der letzten Stürme ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Immer der Forststraße folgend erreichen wir schließlich einen markanten Kamm, auf dem wir schon den Aussichtsturm des Gipfels sehen können, In diesem gewaltigen, 37 Meter Turm wurde im Kalten Krieg der Westen abgehört. Mittlerweile ist diese Radar- und Überwachungsstation aus dem Kalten Krieg zurückgebaut und in eine Art Berghütte mit riesiger Aussichtsplattform umgebaut worden.

Auf dem Gipfel angekommen setzen wir uns auf eine freie Bank und bestaunen die gewaltigen Ausmaße des Turms. Auch können wir einige, von dieser Seite ungewohnte Ansichten heimischer Berge ausmachen.

Nachdem wir unsere Brotzeit und die Aussicht genossen haben steigen wir auf bekanntem Weg zurück zum Auto am Parkplatz.

 

 

Fazit: Schöne, unschwierige Wanderung auf einen „Abhörgipfel des Ostens“. Wir konnten uns im Turm von einigen Relikten aus der Vergangenheit überzeugen. Auch einige Infotafeln waren recht interessant und versetzen uns in die Zeit des Kalten Kriegs. Interessante Ansichten auch auf die Bayerische Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0