· 

Klettersteige am Traunstein

Klettersteige am Traunstein

Datum: 15.06.2013

Teilnehmer: Gabi, Sepp, Regina, Markus, Andreas, Lisa, Bernhard, Steffi, Alfred, Horst, Erich, Josef, Stefan, Kathinka

Gipfel:

Traunstein 1691m

Wetter: Schöner Sommertag bei 25 Grad

Schwierigkeiten:  1250Hm

Hans Hernler Steig A/B

Traunstein Klettersteig D

Naturfreunde Steig A/B

Bedingungen: Die leichten Klettersteige waren noch etwas feucht. Sonst gut.

Strecke: Gmunden am Traunsee 440m (Ostufer) - Hans Hernler Steig - Einstieg Traunsteig Klettersteig 1550m - Gmundener Hütte 1660m - Gipfel Traunstein 1691m - Naturfreundehütte - Naturfreundesteig - Gmunden am Traunsee 440m

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

 

Der Traunstein bietet besonders für Klettersteig Neulinge zwei schöne Anstiegsvarianten. Deshalb sind diese Klettersteige ideales Trainingsgelände für meine Klettersteig Kursteilnehmer. Zwar sind diese Anstiege relativ lang aber von der Schwierigkeit her leicht. So kann die Umhänge Technik der Karabiner im leichten Gelände einstudiert werden. Zu den zehn Kursteilnehmern gesellten sich noch einige erfahrene Bergsteiger. So dass wir zu fünfzehnt unterwegs waren. Danke an Sepp für die Hilfe.

Vom Parkplatz am See gehen wir den Weg 416 Richtung Gmundner Hütte. Hier folgen wir den Hans Hernler Steig, der mit leichten A/B Stellen aufwartet. Auf etwa 1500 Meter machen wir kurz Pause. Hier gab es für die Teilnehmer die Möglichkeit den schwierigen Traunsee Klettersteig zu machen. Mit Schwierigkeiten bis D ist er nicht zu unterschätzen. Ich konnte doch einige überzeugen den Klettersteig unter Aufsicht zu versuchen. Der Rest der Gruppe ging den Normalweg zur Gmundner Hütte. Dort wollten wir uns treffen.

Vom Einstieg queren wir zuerst zu einem kurzen ersten Aufschwung (D), wo der Klettersteig gleich uns die Zähne zeigt. Diese Passage fordert von uns gleich hohen Krafteinsatz. Danach geht es kurz leichter (B) und zu einem überhängenden Wandstück (D). Über dieses gelangen hinauf in ein Flachstück (B), dass zu einem Köpfl führt. Danach kommt eine luftige Querung (C), die in einen steilen Pfeiler (D) übergeht. Anschließend wird es kurz flacher. Über ein Latschenband erreichen wir die Schlusswand, (D). Anschließend wesentlich leichter Richtung Hütte und über den Zaun des Biergartens auf die Terrasse der Hütte. Tolles Finale!

Jetzt haben wir uns eine Pause und das hervorragende Essen der Gmundner Hütte verdient. Wir stellen kurzerhand zwei lange Tische zusammen und genießen die Sonne auf der Terrasse.

Da wir heute noch einiges vor haben, brechen wir bald wieder auf. Den Gang zum Gipfelkreuz des Traunstein lassen wir und nicht nehmen. Anschließend gehen wir Richtung Traunsteinhaus 1575m, wo wir unseren Abstieg beginnen. Der Naturfreundesteig führt ziemlich ausgesetzt mit versicherten Stellen spektakulär hinunter zum Traunsee. Der Abstieg ist mit Leitern und Klammern entschärft. Trotzdem sollte man höchste Vorsicht walten lassen. Unten angekommen gehen wir über die Straße und wandern die letzten Meter am See entlang zurück zum Auto.

 

Fazit: In dieser Kombination eine schöne, runde Sache. Die beiden leichten Klettersteige können von versierten Bergsteigern leicht ohne Klettersteigset begangen werden. Der Traunsee Klettersteig ist nur mit Set anzuraten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0