· 

Hochkranz 1953m Ostgrat - Weiße Gams Klettersteig

Klettersteig Weiße Gams mit Hochkranzbesteigung

Datum: 25.04.2011

Teilnehmer: Peter

Gipfel:

Weiße Gams Klettersteig D - 130Hm

Hochkranz 1953m

Kühkranz 1811m

Wetter: schöner Frühjahrstag mit teilweiser starker Bewölkung

Schwierigkeiten: D – 1400hm

Bedingungen: trockener Fels, einige Restschneefelder

Strecke: Weißbach 665m – Einstieg Weiße Gams Klettersteig – Kühkranz 1811m – Ostgrat – Hochkranz Gipfel 1953m – Abstieg Normalweg Südflanke – Kühkranz 1811m – Weißbach 665m

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

 

Diesmal fuhr ich wieder mit Peter in die Berge. Da es über 2000m noch zuviel Schnee hat wollen wir unter der magischen Zahl bleiben. Wir hatten wir uns den Hochkranz ausgesucht. Ausgehend von Weißbach bei Lofer wollten wir als Zustiegsalternative den Weiße Gams Klettersteig voranhängen. Ein ziemlich kurzer Talklettersteig der uns aber im Nachhinein betrachtet richtig Spaß gemacht hat. Der knackige Klettersteig ist nicht zu unterschätzen, denn steile und überhängende Passagen wechseln sich immer wieder mit flachen Passagen ab.

Von Weißbach aus, wir parken beim Gasthof Auvogl, erreichen wir in 10 Minuten den Einstieg neben der Hirschbichl Straße. Bei einem kleinen Hinweisschild steigen wir ein. Zu Beginn ist der Steig leicht und führt über Bänder und Platten auf einen ersten Aufschwung (C) zu. Danach folgt eine überhängende Platte (D). Über Platten und Querungen geht es nicht schwerer als (C) zum Steigbuch. Hier schreiben wir uns ein und gehen nach einer kleinen Pause weiter auf einen steilen Pfeiler zu. Hier müssen wir Stellen B/C Stellen klettern, ehe wir zur abschließenden senkrechten Schlussplatte (C/D) kommen. Das Stahlseil führt danach noch ein wenig in den Wald hinein, ehe es an einem großen Baum endet.

Von dort sind es nur ein paar Meter hinaus auf die Straße. Hier halten wir uns rechts. Auf einem Schotterweg gehen wir immer der Beschilderung „Hochkranz“ folgend, der Straße nach hinauf in den Wald. Bei einer Jausenstation weist uns wieder ein Schild den Weg. Ein wenig unsicher über den weiteren Wegverlauf gehen wir zwischen Almhütten hinauf, aber schon bald sehen wir über den sonnigen Wiesenhängen den Hochkranz 1953m mit dem vorgelagertem Kühkranz (1811m). Wir kommen in die Latschenzone und anschließend auf den Kühkranz, einem Wiesenbuckel, wo wir weiter auf dem Ostgrat (UIAA II+ A0) zum Gipfel des Hochkranz steigen. Der Ostgrat selbst ist nicht schwer, aber ziemlich ausgesetzt, es sind zwei Stellen UIAA II zu klettern, die Schlüsselstelle UIAA II+ ist mit einem Stahlseil versichert.

Am Gipfel genießend wir erstmal unsere Brotzeit. Die Aussicht und Gipfelschau ist sensationell! Den Abstieg über den Normalweg führt durch die Südflanke führt wieder zum Kühkranz und ist ohne Schwierigkeiten, nur der Kampf mit den Latschen ist nicht leicht. Einige Stellen sind mit Stahlseil versichert. (A/B) Auf bekannten Weg steigen wir zurück zum Parkplatz in Weißbach.

Fazit: Nur in einer Kombination mit dem Hochkranz ist der Weiße Gams Klettersteig lohnend. Der Hochkranz ist ein Wahnsinns Aussichtsberg. Über den Ostgrat ist der Wanderberg eine schöne, spannende Sache. Nie schwierig, (Max. UIAA II) aber extrem ausgesetzt zieht sich der Grat mit einigen Gehpassagen zum Gipfel des Hochkranz.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0